image

main
back

Red Sea Environmental Center
Wer wir sind

Als Folge neuer, starker Partnerschaften und wegen der damit zusammenhängenden Erweiterung unseres Programms tritt das bisherige SEC (Sinai Environmental Center) ab sofort als RSEC (Red Sea Environmental Centre) in Erscheinung. Die offizielle Webseite des RSEC finden Sie unter www.redsea-ec.org.
Wir freuen uns über jeden Gast – ob wissenshungriger Urlauber und Naturliebhaber, Taucher oder Wissenschaftler. Bildungs- und Erlebnisurlaub haben jetzt einen neuen Namen!

Das Red Sea Environmental Centre (RSEC) ist eine junge, noch im Aufbau begriffene Wissenschafts- und Umweltinstitution (gegründet 2002). Die erste Station liegt an der südlichen Sinaiküste (Dahab, Golf von Aqaba, Ägypten). Weitere Stationen (Oman, Yemen, Borneo, Tobago und am Mittelmeer) sind in Planung.

Das RSEC hat die Rechtsform eines in Österreich registrierten Vereins (registriert beim Vereins- und Versammlungsreferat der Bundespolizeidirektion Salzburg, mit dem Bescheid vom 5. 7. 2005)

Der Verein trägt den Namen Red Sea Environmental Center (RSEC) –
Forschungs-, Ausbildungs- und Umweltschutzinstitut.

Der Sitz bzw. die Postanschrift des Vereins ist:
Red Sea Environmental Center (RSEC)
c/o Dr. Robert Hofrichter
Schwarzstraße 33
5020 Salzburg
Österreich

Die Tätigkeit des Vereins erstreckt sich nicht nur auf Österreich, den ganzen deutschsprachigen Raum und Ägypten; die Aktivitäten können weltweit stattfinden (z. B. Forschungsreisen, Expeditionen, Kurse, Seminare, Umweltschutzprojekte, Durchführung von Diplomarbeiten und Dissertationen u.a.).

Abgesehen von der Kerntätigkeit in Ägypten und in anderen Stationen beteiligt sich das RSEC an Medien-, Forschungs- und Umweltschutzprojekten sowie an Expeditionen und organisiert in Kooperation mit renommierten Reiseveranstaltern wie Extradivers worldwide Bildungsreisen und Expeditionen weltweit im Interesse einer verstärkten Bewusstseinbildung breiter Bevölkerungsschichten um die Anliegen des Umwelt-, Natur-, Lebensraum- und Artenschutzes.

Durch die hervorragende Zusammenarbeit genießt das RSEC die volle Unterstützung der ägyptischen Behörden und des South Sinai Protectorate innerhalb der National Parks of Egypt.

Hier am Roten Meer stehen die Türen für Forschung, Ausbildung sowie Bildungs- und Erlebnisurlaub offen. Das Institut und die dazugehörige Infrastruktur bieten viele Möglichkeiten: für Universitäten, für Studentengruppen, für Forscher, für workshops, Seminare und Tagungen und nicht zuletzt um hier, abseits vom Massentourismus, jedem an Natur, Biologie, Arten- und Naturschutz, Kultur und Geschichte Interessierten die Möglichkeit für einen spannenden Bildungs- und Erlebnisurlaub zu bieten.

Mit wem wir zusammenarbeiten

Dank der bisherigen hervorragenden Leistungen für Naturschutz und Wissenschaft genießt das ehemalige SEC und nunmerige RSEC die volle Unterstützung der ägyptischen Behörden: EEAA (Egyptian Environmental Affairs Agency), EULF (Egyptian Underwater and Lifesaving Federation), National Parks of Egypt; sowie von ägyptischen NGOs: SSDM (South Sinai Association for Diving and Marine Activities) und RSDM (Red Sea Association for Diving and Marine Activities). Die letzteren zwei NGOs sind offizielle Projektpartner des RSEC; das RSEC ist Mitglied in diesen eingetragenen Organisationen.

Universitäten aus Europa (z.B. Wien, Salzburg, Stuttgart, Göttingen) veranstalten bei uns ihre eigenen meeresbiologischen Kurse, und Studenten dieser und weiterer Universitäten (z.B. Heidelberg, Tübingen, Lausanne, Graz) führen ihre Diplom- und Doktorarbeiten an unserer Feldstation durch. Bei unseren wissenschaftlichen und umweltbezogenen Aktivitäten kooperieren wir eng mit den Behörden vor Ort.

Reisen / Kurse / Veranstaltungen

Das RSEC ist weder ein Reisebüro noch ein Reiseveranstalter. Es unterstützt lediglich im Einklang mit den Statuten des RSEC naturkundlich orientierte Reisen, Seminare, Exkursionen, Kurse und Expeditionen im Auftrag befreundeter Reiseveranstalter und stellt diesen Reiseveranstaltern das entsprechende fachliche Know How bei der Planung, Durchführung und Reiseleitung zur Verfügung. In aller Regel werden die Reisen/Veranstaltungen weltweit von Extradivers weltweit bzw. Reisecenter Federsee veranstaltet, die Veranstaltungen an der RSEC-Station in Dahab von Tauchen und Meer. Alle aus dieser Tätigkeit entspringenden finanziellen Überschüsse dienen der Verwirklichung der Vereinsziele, der Aufrechthaltung des Betriebs und dem weiteren Ausbau des Vereins gemäß den Statuten ( … der Verein …organisiert in Kooperation mit renommierten Reiseveranstaltern Bildungsreisen und Expeditionen weltweit im Interesse einer verstärkten Bewusstseinbildung breiter Bevölkerungsschichten um die Anliegen des Umwelt-, Natur-, Lebensraum- und Artenschutzes).

Kontakt

Dr. Robert Hofrichter
Institutsvorstand, Büro Salzburg
Schwarzstraße 33
A-5020 Salzburg
Austria
email: mittelmeer@aon.at
Tel.+Fax (Salzburg): 0043 662 881399
mob.: 0043 650 8217488

 


RSEC news
(mehr news und nähere Infos: www.redsea-ec.org)

Dringend Volontäre für das RSEC gesucht!

Das RSEC braucht dringend mehrere Volontäre (vorerst für 1, 2 oder 3 Monate)! Sie sollen beim Aufbau des Instituts helfen, der sich nun, nach dem Erreichen des vollen offiziellen Rechtstatus der NGO, intensivieren wird. Erwartet werden: gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, EDV-Erfahrung, selbständiges Arbeiten, Ausdauer, voller Einsatz, loyales und fleißiges Unterstützen der Ziele der NGO, sowie Teamfähigkeit. Infos und Anmeldungen beim wissenschaftlichen Koordinator vor Ort in Dahab, Dr. Alexander Keck

mehr Info:

 

Diplomanden / Doktoranden / Postdoc-Wissenschaftler gesucht

Eine neue Forschungsinitiative des RSEC hat zum Ziel, noch intensiver als bis jetzt Forschungsprojekte im Rahmen von Diplomarbeiten und Dissertationen durchzuführen. Von Diplomanden und Doktoranden erwarten wir eine fachkundige und aktive Betreuung von Dozenten und Professoren der Heimatuniversitäten. Bei Postdoc-Forschern erwarten wir selbständiges Arbeiten. In allen Fälle werden wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten bemühen, im Netzwerk der mit uns befreundeten Wissenschaftler den Studierenden zur Seite zu stehen. Nähere Infos bei: Dr. Alexander Keck.

mehr Info:

top
back