Das Forum für Freunde der Meere und Freunde der Natur

Willkommen im Forum für Freunde der Meere und Freunde der Natur!

Unser wichtigstes Projekt im Jahr 2010: Wir bauen Das Mittelmeer! Wir haben mit "seinem Bau" bereits begonnen! Sichern Sie sich Ihren Baustein zeitnah - damit auch Sie an der baldigen Fertigstellung beteiligt sein und an der Sicherung der wundervollen mediterranen Welt und ihrer Artenvielfalt mitwirken können. Suchen Sie sich Ihre bevorzugte mediterrane Art aus, ob Großer Tümmler, Mönchsrobbe oder Neptungras ? und melden Sie sich bei uns! Ob groß (Wal) oder klein (Bakterium), ob Pflanze oder Tier, ob Forschung, Naturschutz, Tauchen oder Berichte über spannende Naturreisen, in diesem Forum können Sie nicht nur viel Interessantes über Natur & Naturschutz und die Meere erfahren, sondern auch Ihre Fragen dazu von Experten beantwortet bekommen. Das Team der Meeres- bzw. Naturschutzorganisationen mare-mundi.eu und Red Sea Environmental Center freut sich auf Ihre Beiträge und wünscht viel Spaß beim Durchstöbern unseres informativen Forums!
Aktuelle Zeit: 22 Jun 2017 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02 Nov 2009 18:24 
Offline
Geschäftsführer
Geschäftsführer
Benutzeravatar

Registriert: 08 Sep 2006 13:44
Beiträge: 5784
Volontariate an den Feldstationen des RSEC am Roten Meer:
Informationen bitte vor einem Aufenthalt genau lesen!


Das RSEC bietet jungen Menschen (z. B. fortgeschrittenen Studenten), die gerne ein Auslandspraktikum machen möchten, sowie allen Interessenten unabhängig vom Alter, die Berufserfahrung und Praxis mitbringen, die Möglichkeit ein sechswöchiges bis mehrmonatiges Volontariat bzw. Praktikum an den RSEC-Feldstationen Dahab und El Quseir zu machen.

Bild Bild Bild
http://www.redsea-ec.org

G E M E I N S A M - F Ü R - M E H R - N A C H H A L T I G K E I T - A M - R O T E N - M E E R

Wie andere Umweltschutzorganisationen und NGOs auch, kann das RSEC seine vielfältigen Aufgaben im Interesse des Meeresschutzes nur mit Hilfe von Freiwilligen (= Volontären, ehrenamtlichen Mitarbeitern) erfüllen. Der Aufenthalt an einer der Feldstationen ist für Gastforscher, Studenten und Volontäre mit geringfügigen Kosten für die Erhaltung der RSEC-Wohnräume und der Infrastruktur verbunden.

Die bisherigen Informationen über Volontariate auf der Webseite des RSEC haben offenbar nicht alle Fragen beantwortet. Wir ergänzen die Richtlinien und Informationen daher mit Anfang November 2009 und bitten alle Interessenten diese Informationen sorgsam durchzulesen!

Für ein Volontariat solltest Du Dich erst entscheiden, wenn Du alle Punkte verstanden hast und wenn Du mit ihnen vorbehaltlos einverstanden bist. Wir ergänzen diese Information auch um einige allgemein gültige Definitionen, wie sie überall gebräuchlich sind: Was ist eine NGO, was ist ein Volontariat u.a.

:arrow: Was ist eine NGO? Eine NGO ist eine Nichtregierungsorganisation (= nichtstaatliche Organisation), auf Englisch Non Governmental Organisation. Details siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtregie ... ganisation . Sehr viele Umweltschutzorganisationen, kleine und große, sind NGOs, so auch das RSEC und mare-mundi.eu. Größere Nichtregierungsorganisationen weisen mitunter Jahresbudgets von mehreren Millionen Euro auf, das RSEC hingegen ist klein, und sein Budget bewegt sich im Bereich von wenigen Tausenden Euros. Die Rechtsform von NGOs kann unterschiedlich sein, in den deutschsprachigen Ländern sind es oft Vereine. Das RSEC hat die Rechtsform eines in Österreich (Salzburg) registrierten Vereins. Die Partnerorganisation mare-mundi.eu ist eine in Deutschland (München) registrierte gemeinnützige GmbH.

:arrow: Was ist eine NPO? Eine NPO ist eine Organisation, deren Zweck primär nicht kommerzieller Natur ist, auf Englisch Non Profit Organisation. Details siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Non-Profit-Organisation . Das RSEC und mare-mundi.eu sind also auch NPOs. Diese Bezeichnung bedeutet nicht, dass die Organisationen kein Geld einnehmen oder umsetzen - sie müssen ihre Ausgaben wie Personal, Telefon, Internet, Bürokosten, Öffentlichkeitsarbeit und andere decken. Ziele und Statuten des RSEC hier http://www.redsea-ec.org/deutsch/ueber_uns/ziele.php und hier http://www.redsea-ec.org/deutsch/ueber_uns/statuten.php

:arrow: Wie ist es mit dem RSEC? Das RSEC ist eine kleine NGO und NPO, die von den Meeresbiologen Christian Alter und Robert Hofrichter initiiert wurde. Seit 2006 hat es die derzeitige Rechtsform eines Vereins. Das RSEC hat keine großen Sponsoren und erhält auch keine staatlichen Unterstützungen. Die meiste Arbeit wird durch freiwillige, ehrenamtliche (= unbezahlte) Leistungen erledigt - das bezieht sich auch auf die beiden Gründer des RSEC. Das derzeit einzige Angestelltenverhältnis ist jenes des RSEC-Stationsleiters in El Quseir. Das geringfügige Budget kommt durch die Mitgliedsbeiträge (2009 weniger als 100 Mitglieder, Studenten zahlen 10,- EUR jährlich, Nichtstudenten 20,- EUR) sowie durch Erlöse aus Seminaren, Kursen, Führungen, Exkursionen, Vortragsreihen und weiteren Programmangeboten. Abgesehen von kleineren Spenden und Sachspenden (etwa Mikroskope), die wir von befreundeten Unterstützern oder Universitäten erhalten haben, hat das RSEC bisher keine Sponsoren. Für jede Unterstützung sind wir daher dankbar!

:arrow: Was wird mit diesem Geld finanziert? Mit diesem Geld werden folgende Ausgaben finanziert: Stationsleiter der Feldstation El Quseir, Miete für Wohnräume in El Quseir und Dahab, ihre Einrichtuing und Erhaltung, Telefon, Internet und andere Bürokosten in den RSEC-Büros in Dahab und El Quseir, Kosten für Webmaster und Internetserver, Druckkosten für Informationsmaterial, Chemikalien und Laborbedarf, Mikroskope, Bücher, Beiträge für Reise- und Transportkosten für Lektoren bei besonderen Veranstaltungen und andere. Seit der Gründung des RSEC war es noch nicht möglich alle Ausgaben durch die Einnahmen abzudecken, private finanzielle Unterstützung der RSEC-Gründer haben bisher die Differenz ausgeglichen.

:arrow: Was ist ein Volontariat? Das deutsche Wort hat eine etwas andere Bedeutung als das Englische: Volunteering is the practice of people working on behalf of others without being motivated by financial or material gain. Volunteering generally considered an altruistic activity, intended to promote good or improve human quality of life ... http://en.wikipedia.org/wiki/Volunteering Genau in diesem Sinn verstehen wir Deine Arbeit bei uns am RSEC. Das deutsche Wort Volontariat wird zumeist mit dem Journalismus in Verbindung gebracht. Als Volontariat oder Volontariatseinsatz wird aber auch der freiwillige Dienst im Ausland bezeichnet http://de.wikipedia.org/wiki/Volontariat . Das Volontariat am RSEC ist wie bei den allermeisten anderen Umweltorganisationen unentgeltlich, Unterkunft, Verpflegung und Anreise sind selbst zu tragen.

:arrow: Ist mein Aufenthalt ein akademisches bzw. universitäres Praktikum? Da das RSEC keine Universität ist und lediglich eine kleine Organisation darstellt, handelt es sich um kein universitäres Praktikum. Bevor Du zu uns kommst, must Du bedenken, dass an den Feldstationen keine Professoren oder Dozenten fest stationiert sind, die Dich ständig betreuen könnten. Akademisch kann dein Aufenthalt dennoch sehr wohl werden - das wünschen wir uns -, aber das hängt auch von Deiner eigenen Initiative ab. Das RSEC bietet Dir lediglich eine Möglichkeit, die Du nutzen musst. Siehe auch den vorherigen Punkt "Was ist ein Volontariat?"

:arrow: Was soll ich mir unter der RSEC-Feldstation vorstellen? Es handelt sich um kleine, noch im Aufbau begriffenen Einrichtungen in Dahab und El Quseir. Vorerst verfügen wir über keine Labors oder eigene Gebäude im Stil von großen meeresbiologischen Stationen. Unsere Aktivität müssen wir somit diesen Bedingungen anpassen. Unsere Möglichkeiten sind begrenzt, aber tüchtige Studenten haben bei uns bereits zahlreiche wunderbare Studien durchgeführt.

:arrow: Stellt mir das RSEC eine Volontariats- bzw. Praktikumsbestätigung aus? Selbstverständlich, vorausgesetzt Du hälst Dich in allen Punkten an die vertragliche Vereinbarung, die Du vor deinem Aufenthalt unterschrieben hast.

:arrow: Gibt es an den RSEC-Feldstationen unterschiedliche "Kategorien" von Mitarbeitern? Ja, die gibt es, nämlich drei verschiedene, wobei das Wort "Kategorie" selbstverständlich nicht wertend verstanden werden soll. Die Feldstation Dahab wird von Christian Alter geleitet, dem immer wieder Assistenten zur Seite stehen. Die Feldstation El Quseir hat einen angestellten Stationsleiter. Die unterschiedlichen "Kategorien" sind Mitarbeiter mit einer speziellen Aufgabe für das RSEC (Status "Mitarbeiter"), Gastforscher bez. Wissenschaftler (Status "Gastforscher"), Studierende (die etwa Bakk- oder Diplomarbeiten machen) (Status "Gastforscher") und freiwillige Unterstützer bzw. Praktikanten oder Volontäre (Status "Student oder Volontär").


:arrow: Kostet mich ein Aufenthalt an der RSEC-Feldstation Geld? Ja, das hängt vom Status ab, den man an der RSEC-Feldstation hat (wie im letzten Punkt beschrieben). "Gastforscher" sowie "Studenten und Volontäre" zahlen einen bestimmten Beitrag. Bei dem Volontariat am RSEC sind Unterkunft, Verpflegung, Anreise und mögliche Projektkosten selbst zu tragen. Dahab: Am günstigsten ist die Unterkunft im RSEC-Gästehaus oder in einem Camp. Hier reicht das Angebot von Strohhütten, über Zimmer mit bis zu drei Betten und Ventilator, bis hin zu Zimmern mit Klimaanlage und eigener Dusche und Toilette.

:arrow: Muss ich für meine Tauchgänge etwas bezahlen? Das RSEC ist keine Tauchbasis und kann allein schon aus rechtlichen Gründen nur in Kooperation mit einer Tauchbasis sein UW-Programm durchführen oder Tauchaktivitäten anbieten. Derzeit gewähren unsere Partnertauchbasen unseren wissenschaftlichen Gäste und Volontären, die mindestens 4 Wochen vor Ort sind vergünstigte Tauchpreise. Der Preis hängt von verschieden Faktoren ab, wie z.B. der Taucherfahrung (unabhängiges Tauchen) oder ob ein Transfer zum Tauchplatz benötigt wird. Diese günstigen Preise geben wir an euch weiter. Grundpreis sind 12 € pro Tauchgang (Flasche, Blei) in Dahab. Wobei wir hier keine "Tauchgarantie" geben können. Aus diesem Grund sind bei Projekten mit viel Tauchen auch Trainingskosten bzw. Projektkosten enthalten, um unsere Kosten zu decken. Dafür wird hier dann auch richtig viel getaucht und man kann viel lernen!

:arrow: Verdient das RSEC an mir Geld? Ist es Studenten gegenüber nicht ungerecht? Solltest Du dieser Meinung sein bzw. diese Einstellung haben, dann raten wir von einem Aufenthalt bei uns eher ab, handelt es sich doch, wie der Name es sagt, um einen Freiwilligendienst. Die monatliche Summe, die Du mit dem RSEC vertraglich vereinbarst, dient lediglich dazu, dass der Betrieb aufrechterhalten werden kann und auch "Generationen" nach Dir ein ähnliches Angebot bekommen und am Roten Meer studieren und Erfahrungen sammeln können. Da das RSEC eine nichtstaatliche Organisation ist, bildet Dein Beitrag eine wichtige Grundlage für die Erhaltung der Feldstation, also der Wohnung, der Einrichtung, der Geräte, der Waschmaschine, der Küche, der Bücher, der Telefon- und Internetverbindungen ..., all der Dinge, die Du täglich benötigst um am Roten Meer eine gute Zeit verbringen zu können. Diese Dinge und ihre Erhaltung kosten Geld. Es steht weder ein Staat noch eine Universität dahinter, sondern allein die Privatinitiative von zwei Meeresbiologen, die Dir mit sehr viel privaten Aufwand diesen Aufenthalt ermöglicht haben.

Du hast lange vor dem Antritt Deiner Reise zu uns alle Informationen. Du kannst mit uns vorher per Email oder Telefon alle offenen Fragen klären. Überlege es Dir gut, berate Dich mit Deinen Eltern, die Dich möglicherweise finanziell unterstützen, mit Deinen Freunden und eventuell mit Deinem Professor. Wir wollen vor Deiner Reise Klarheit über Deine deutliche Zustimmung zu den genannten Konditionen haben (dafür gibt es die erwähnte Vereinbarung) - nach dem Beginn Deines Aufenthaltes aber keine moralische Verunsicherung des Teams durch Polemik und Diskussionen finanzieller Fragen!

Falls Du andere oder "bessere" Möglichkeiten für Volontariate am Roten Meer findest, steht es Dir offen Dich für diese zu entscheiden.

:arrow: Wichtig: Die Mindestaufenthaltdauer Die Mindestaufenthaltdauer beträgt 5 Wochen (Ausnahmen können nur die beiden RSEC-Leiter erteilen). Bevorzugt werden jeweils Kandidaten, die sich für längere Aufenthalte verpflichten.

:arrow: Wir bieten / suchen
* Möglichkeiten für (Studien-) Aufenthalte für Volontäre und Praktikanten. Bedenke bitte, dass vor Ort keine Professoren oder Dozenten sind, die Dich ständig betreuen können. Du brauchst viel Eigeninitiative und eine gute Vorbereitung.
* Sammeln von praktischen Erfahrungen an den RSEC-Feldstationen am Sinai (Dahab) oder an der afrikanischen Rotmeerküste (El Quseir und Umgebung). Solche Erfahrungen helfen bei der künftigen beruflichen Laufbahn.
* Verbesserung der eigenen fachlichen Qualifikation (etwa in vielen Bereichen der Meereskunde und Biologie) und damit Vorteile im Studium und bei der späteren Jobsuche. Die konkreten Möglichkeiten hängen jedoch immer davon ab, welche erfahrenen Meeresbiologen gerade vor Ort sind.
* Teilnahme an Studien sowie Forschungs- und Umweltschutzprojekten (wie vorher, ist von den laufenden Projekten abhängig).
* Administrative Aufgaben, Managementaufgaben, Archivbetreuung (Fotos, Illustrationen, Texte, PP-Vorträge).
* Nicht nur Studenten können bei uns einen Freiwilligendienst im Interesse des Meeresschutzes machen, sondern jeder - bis zum emeritierten Professor.
* Abgesehen von den Bereichen Naturkunde und Naturschutz suchen wir auch freiwillige Mitarbeiter für die Fächer Geschichte, Ethnologie und / oder Ägyptologie, IT, Öffentlichkeitsarbeit und PR.
* Weitere Tätigkeiten je nach Fähigkeiten und Bedarf.

:arrow: Voraussetzungen, erwünschte Fähigkeiten bzw. Eigenschaften
* Alle Volontäre und Mitarbeiter müssen vor Antritt ihrer Tätigkeit Mitglieder des RSEC-(Förder)Vereins werden (Details zur Mitgliedschaft siehe viewtopic.php?t=2543 ).
* Alle Volontäre und Mitarbeiter müssen vor Antritt ihrer Tätigkeit einen Vertrag unterschreiben, der ihre Rechte und Pflichten definiert und regelt (siehe weitere Punkte und als PDF auf der RSEC-Webseite http://www.redse-ec.org - http://www.redsea-ec.org/deutsch/downlo ... tariat.pdf ).
* Fachliche Qualifikation (Kenntnisse der Meereskunde, der Fauna des Roten Meeres und der Biologie allgemein) ist besonders vorteilhaft, doch können auch Personen ohne fundierte Kenntnisse, jedoch mit der richtigen Einstellung Volontäre und Mitarbeiter werden.
* Loyalität dem RSEC (und seinen wichtigen Partnern) und seinen Zielen gegenüber und die Wahrung seiner Interessen. Unter anderem bedeutet es, dass man nicht nur an den eigenen Vorteil denkt, sondern sich fragt, wie man die Dinge verbessern und damit dem RSEC weiter helfen kann.
* Das RSEC erwartet von Volontären und Mitarbeitern die richtige Einstellung und den vollen Arbeitseinsatz. Ein solcher Ort am Meer mit permanenten Sonnenschein fördert Urlaubsgefühle, doch der Hauptzweck des Aufenthaltes ist Arbeit.
* Die regelmäßige Beteiligung an der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation im RSEC-Forum und Mitbetreuung der Interessenten und Forumsmitglieder (z. B. wenn diese Fragen stellen) ist verpflichtend. Leider wurde dieser Punkt von den allermeisten Volontären bisher schlicht ignoriert.
* Kontaktfreudigkeit, Teamgeist, Rücksichtnahme sowie die Bereitschaft, die eigenen Interessen hinter jene des Teams zu stellen.
* Selbständiges Arbeiten, Eigeninitiative, tiefes Interesse und Begeisterung für die Materie und für die Ziele des RSEC: Forschung, Ausbildung und Umweltschutz.
* Sprachkenntnisse, Gewandtheit im Formulieren von Schriftsachen (gutes Deutsch; gute Englischkenntnisse vorteilhaft): z. B. Beschreibung / Dokumentation / Gestaltung von projektbezogenen Inhalten, Pressearbeit, Verfassen von Kurzartikeln u.a.
* Respekt vor unserem Gastgeberland Ägypten, vor seinen Gesetzen, Menschen und Sitten.

Je nach Bedarf kann eine Mitwirkung an dringenden administrativen und organisatorischen Aufgaben erforderlich sein (etwa email-Korrespondenz mit Kunden und Gästen am RSEC, mit Studenten und Volontariatsanwärtern, Textformulierungen, Übersetzungen ins Englische, Arbeiten für Website und Forum u. a.).

:arrow: Mögliche Aufgaben für Volontäre am RSEC Dahab und El Quseir
* Mitarbeit beim Dahab Reef Monitoring (erweitertes Reef Check Protokoll) und lokalen Reef Check Aktivitäten
* Durchführung von naturkundlichen Minikursen für Schnorchler und Taucher bzw. Hotelgäste (Fische und Wirbellose bestimmen, naturkundliche Strandwanderungen mit Gästen und Kinderprogramme durchführen u. a.)
* Tauchende Biologen mit Erfahrung: spezielle Nachttauchgänge mit Fluoreszenzlampen führen
* Die Bewerbung der RSEC-Veranstaltungen unter Hotelgästen und Touristen vorantreiben
* Durchführung einer kleinen eigenen wissenschaftlichen Studie
* Assistenz bei riffbiologischen Kursen und Seminaren
* Assistenz beim Exkursionsprogramm von Universitäten
* Beobachtungen und Dokumentation von so genannten Violations (Schädigung von Korallenkolonien, illegales Fischen, usw.)
* Tauchbegleiter (dive buddy) von Diplomanden
* Betreuung der Literaturdatenbank
* Betreuung der Fotoarchive
* Ausarbeitung von PP-Vorträgen
* Verfassen von kleinen Berichten und Übersetzungen für die Webseite
* Arbeiten an der wissenschaftlichen Sammlung
* Zählungen von Tauchern und Schnorchlern (Census Survey)
* Mithilfe beim Aufbau und Instandhaltung der Institution
* Das RSEC benötigt und sucht auch Volontäre und Mitarbeiter, die aus anderen Fachbereichen kommen und etwa geschichtliche, ägyptologische oder ethnologische Themen bearbeiten und mitbetreuen können.
* Je nach Ausbildung, Erfahrung und besonderen Fähigkeiten können Volontäre und Mitarbeiter eigene Ideen einbringen und Aktivitäten entfalten, die dem RSEC zugute kommen.

:arrow: Wie kann ich RSEC-Volontär werden? Lese bitte diese Informationen sorgsam durch! Damit schützt Du Dich auch vor falschen Erwartungen und späteren Enttäuschungen, die selbstverständlich nicht in unserem Interesse liegen. Die vertragliche Vereinbarung für Volontariate gibt es http://www.redsea-ec.org/deutsch/download/download.php . Bei einer Zusage ist diese auszufüllen und per Email an die unten stehenden Emailadressen zu senden und eine ausgedruckte und unterschriebene Kopie direkt mitzubringen.
Bewerbung, kurzer Lebenslauf, Taucherfahrung und Lichtbild bitte an office.quseir(at)redsea-ec.org und office.quseir(at)redsea-ec.org schicken!

Die Kosten des Aufenthaltes an den RSEC-Feldstationen http://www.redsea-ec.org/deutsch/downlo ... oblatt.pdf bitte vorher genau absprechen!

:arrow: Vielleicht inspiriert Euch zusätzlich das wunderbare neue Vereinshaus des RSEC in Dahab zu einem Aufenthalt, in dem man schön wohnen und orientalisches Ambiente genießen kann :arrow: viewtopic.php?f=48&t=5391


Bild Bild

:arrow: RSEC - Red Sea Environmental Centre - sind zu mare-mundi.eu gehörende, gemeinnützig agierende Feldstationen für Meereschutz, Forschung und Ausbildung in Ägypten am Roten Meer und haben die Rechtsform einer NGO (Verein). Mehr Informationen über das RSEC erhalten sie bei den Vorständen Dr. Robert Hofrichter robert.hofrichter@redsea-ec.org und Dipl.-Biol. Christian Alter christian.alter@redsea-ec.org

http://www.mare-mundi.eu , http://www.redsea-ec.org

RSEC, mare-mundi, mare-mundi.eu, Reef Check, Dahab Reef Monitoring, RSEC Feldstation Dahab, RSEC Feldstation El Quseir, marine conservation, marine protection, marine research, education, Exkursionen, Tauchen, Dahab, El Quseir, Schnorcheln, Tauchreise, Schnorchelreise, Biologie, Meeresbiologie, birding, Naturreisen, Seminare, Kurse, Meeresbio-Seminare, Schulen, Schüler, Universitäten, Studenten, Naturfreunde, Expeditionen, Vogelbeobachtungen, Schiffsreise, Ornithologie, Dr. Robert Hofrichter, Christian Alter, Naturschutz, Meeresschutz, Vogelparadies, Seychellen, Malediven, Papua, Rotes Meer, Red Sea, Indischer Ozean, Indian Ocean, Seychelles, nature, nature trips, expeditions, diving, biology, marine biology, marine science, RSEC, Red Sea Environmental Centre, fnz, forum natur & zukunft, Fotografie, Naturfotografie, Fotoreisen, Bioreisen, günstig Reisen, Unterwasserfotografie, underwater-photography, whalewatching, Azoren, Azores, Wale, Delfine, Pottwal, Blauwal, Seiwal, Fonnwal, Große Tümmler, Pico, Walbeobachtungen, Delfin- und Walexkursion, Forschung, Ausbildung, Nachhaltigkeit, RSEC Fieldstation Dahab, South Sinai, Egypt, RSEC Fieldstation El Quseir, Red Sea, Egypt, RSEC Reef Monitoring Projects 2011, Volunteers wanted, Red Sea, marine biological field stations of RSEC in Egypt, Bedrohte Paradiese, WDR

_________________
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... das Wissen um unser Einssein mit allem, was die Zeit vor uns verborgen hält. Leo N. Tolstoi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28 Aug 2011 20:14 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: 28 Aug 2011 19:45
Beiträge: 1
Hey,
deine Infos haben mir vor ein paar Wochen sehr weiter geholfen (bin seit 17.8. in Dahab). Hier ein paar Ergänzungen!

1. Was ist mit meinem Visum wenn ich länger als 30 Tage bleibe - ist das blöd, sich erst hier darum zu kümmern?
Nein, das geht hier super. Und dein Visum gilt nicht nur die versprochenen 30 Tage, sondern 6 Wochen. Danach besorg dir hier die Erweiterung.

2. Gibt es hier Bettwäsche?
Ja

3. Wie viel Egyptische Pfund sind zu viel zum mitnehmen?
einfach hier umtauschen, ist einfacher, aber nicht am Flughafen, da ist es relativ teuer.

4. Was tu ich wenn mir sobald ich da bin alle was verkaufen wollen?
Immer Danke (schukran!) sagen, dann freuen sie sich und wissen, dass du es nicht willst. Und weiter gehen!

Das fällt mir so spontan ein - schreibt einfach, wenn euch noch was einfällt!

LG,
Clarissa


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 29 Aug 2011 12:04 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 13 Sep 2007 12:41
Beiträge: 628
Wohnort: Essen
Lieber Robert,

das sind klare und sehr informative Hinweise an potentielle Voluntäre. Da ich selbst Gastwissenschaftler beim RSEC in ElQuseir war, kenne ich die Bedingungen und Voraussetzungen sehr gut. Die Zielsetzungen des RSEC sind vorbildlich. Daher habe ich mich entschlossen, vom 26.Jan. - 1.März 2012 Fluoreszenzuntersuchungen in Dahab durchzuführen. Christian Alter war einverstanden, so daß ich die Flüge schon gebucht habe.
Es wäre schön, wenn engagierte Studierende zusammen mit mir Nachttauchgänge mit Fluoreszenz durchführen würden. Ich werde in Kürze einen Artikel in Englisch über das Korallenriff und die Anwendung der Fluoreszenztechnik ins Netz stellen (ca. 200 Abbildungen meiner Untersuchungen im Januar 2011 in der ElQudim Bucht, ElQuiseir). Da ich kürzlich die weltweit leistungsstärkste Fluoreszenzleuchte für ein meeresbiologisches Institut in Hawai gebaut habe, wäre eine Zusammenarbeit mit technisch interessierten Studierenden für alle Seiten sicher ein Gewinn. Daher würde ich mich freuen, wenn mit Einverständnis von Christian Alter im Zeitfenster meines Aufenthaltes Voluntäre mit Interesse an "speziellen" Nachttauchgängen in Dahab anwesend wären.
Für weitere Informationen kann man meine Homepage besuchen mit Links zu YouTube-Filmen über Fluoreszenz Night Dives, u.a.

Liebe Grüße

Horst

_________________
Embryologie, Entwicklungsbiologie, Zoologie, Evolution,Gentechnik, Amphibien, Video (auch UW-Fluoreszenz) , Naturschutz, Galapagos, Seniorkapitän, LeipzigAir http://www.leipzigair.de/
Homepage: http://www.uni-due.de/zoophysiologie/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de